Szenenwechsel X: Annegret Soltau

11.06.2021

Szenenwechsel X: Annegret Soltau

Die Künstlerin Annegret Soltau beschäftigt sich in ihren Arbeiten intensiv mit der Verflechtung von Identität, Körperwahrnehmung und Beziehungen. Bilder des eigenen Körpers werden von ihr zerschnitten, zerkratzt, als Collage wieder zusammengesetzt und mit Nadel und Faden bearbeitet. Oftmals gehen diese „Verletzungen“ bis zur vollständigen Auflösung und Zerstörung des Bildmotivs. Zugleich ist Soltaus Faden aber auch ein „Bindeglied“ zwischen zwei  Elementen. So werden auch Mutter und Kind vernäht und verschnürt. Drastisch und schonungslos liegen bei Soltau Innenwelten und Wunden offen. Intim und leise muten die Bilder an, bei denen die Künstlerin Elemente verknüpft und vereint.

Alle Werke werden der Stadt Hochheim am Main freundlicherweise von Ulrike Buschlinger als Leihgaben zur Verfügung gestellt.